Die Bourne Verschwörung

So, gestern habe ich mir nun endlich die deutsche DVD von Die Bourne Verschwörung mit Matt Daemon gekauft. Ich habe 2002 Die Bourne Identität im Kino gesehen (… ich glaube jedenfalls, dass es 2002 war) und habe mir dann auch die DVD gekauft habe, da mit der Film einfach nur noch gefallen hat. Es war irgendwie einmal etwas anderes, einen sog. Topspion mehr oder weniger hilflos zu sehen und dann langsam aber sicher mit ihm etwas über seine eigentliche Identät zu lernen.

Da mir der erste Film nun so gut gefallen hat, wollte ich im letzten Herbst natürlich auch den zweiten Teil wahnsinnig gerne sehen. Jedoch kam leider einiges dazwischen, weshalb ich dafür leider keine Zeit hatte. Nachdem vor einigen Tagen nun endlich die deutsche DVD erschienen ist, hatte ich gestern die Gelegenheit und habe sie mir gekauft :-)


Film

Der Film spielt etwa 2 Jahre, nachdem Jason Bourne und Marie abgetaucht sind. Auch hier geht es wieder um das Treadstone Projekt, wobei nach dem ersten Film ja nicht mehr viel davon übrig ist ;-) Auch dieses Mal spielt Brian Cox auf der CIA Seite Ward Abbott, bekommt jedoch diesmal jemanden vorgesetzt: Pamela Landy gespielt von Joan Allen. Natürlich ist auch Nicky wieder dabei :-)

Während die Handlung in Die Bourne Identität schon relativ rasant war, setzt der zweite Teil noch eins drauf, wobei auch die Kameraführung viel dazu beiträgt. Auf Amazon.de wurde eben diese Art der Kameraführung teils heftig kritisiert, jedoch muss ich sagen, dass sie meiner Meinung nach ziemlich gut passt. Sie ist schnell, teilweise (vermutlich bewusst) ungenau und verwirrend. Ich vermute einfach einmal, dass damit versucht wird, den aktuellen Zustand von Jason Bourne noch deutlicher auszudrücken.

Leider erscheint der Film teilweise auch ein bisschen gekürzt. Viele Stellen brechen für meinen Geschmack etwas zu schnell ab. Wo normalerweise ein gewisser Handlungsstrang um eine Aktion gesponnen wird, beschränken sich manche (doch recht wichtige) Szenen nur aufs Wichtigste: Bourne. Er steht immer im Mittelpunkt und der Zuschauer bekommt immer mehr seine Verzweiflung bzw. Aufgewühltheit zu spüren.

Video

Da ich keine besondere Ausrüstung in Richtung Heimkino vorzuweise habe, möchte ich hier einfach nochmals auf die Kameraführung eingehen, die meiner Meinung nach einfach gut ist. Sie passt zu diesem rasanten Film, ist jedoch zunächst gewöhnungsbedürftig. So gibt es meistens Kameraschwenks im Sekundentakt, wenn die Handlung schneller wird und ist gemächlich … ja geradezu traditionell wenn alles ruhig ist. Ins Besondere wenn die “bösen” CIA-Agenten im Mittelpunkt stehen. Das Einzige, dass mich irgendwie gestört hat, waren die deutschen Einblendungen. Diese kann man nämlich eher als Ober- als als Untertitel bezeichnen, was ziemlich von der Szene selbst abgelenkt hat.

Audio

Die gesamte Handlung wird durch einen ziemlich stimmigen Soundtrack untermalt, dem auch ein kurzes “Making Of”-Video gewidmet ist. Teilweise sind auch noch die Themen aus dem ersten Film zu erkennen und Moby ist natürlich auch wieder dabei… zumindest im Abspann :-)

Extras

Es gibt rund ein Dutzend Extravideos, die ziemlich detailiert auf die Entstehung des Filmes eingehen. Irgendwie kommt es mir so vor, als während diese Videos irgendwie schon einmal veröffentlicht worden, da sie alle mit einem kurzen Werbeteil für die DVD des ersten Filmes enden.


Wie die Bewertung rechts schon andeutet, halte ich ziemlich viel von dieser DVD und kann sie jedem nur wärmstens empfehlen, der Action-Filme mit Spionage-Touch liebt. Zwar erreicht dieser Film für mich nicht ganz den ersten Teil, aber wirklich nur ganz wenig darunter. In zweiten Teilen ist halt einfach nicht mehr soviel neu ;-)

comments powered by Disqus