Webmontag Graz #9 zusammengefasst

Heute war mal wieder Webmontag in Graz. Ich konnte zwar leider nicht bis zum Schluss bleiben, aber dennoch sind in dieser Zeit genug interessante Themen besprochen und nützliche Tools erwähnt worden, dass ich sie mir sicher nicht merke, wenn ich hier nicht etwas darüber niederschreibe :-)


Zunächst ging es natürlich aus aktuellem Anlass einmal um die Studentenproteste an den österreichischen Hochschulen. Jochen Hencke hat hierbei auch einen Überblick gegeben, wie sich das Ganze aus seiner Sicht im Rahmen der FH Johanneum  darstellt. Da ich mich noch nicht genug damit beschäftigt habe (und auch vermultich nicht so bald dazu kommen werde), hier einfach einmal ein paar allgemeine Links:

Diese ganze Diskussion ging dann langsam aber sicher über in die Probleme, die klassische Medien (wie beispielsweise der ORF) mit solchen, ziemlich "basis-demokratischen" Ereignissen haben. Wo sind bei protestierenden Studenten die Pressesprecher, die der APA erklären, worum es geht (und ihnen dabei die Arbeit abnehmen?). Anhand eines Beispieles hat Jochen auch recht klar gezeigt, dass ein solcher "Pressesprecher" durchaus auch eingesetzt werden sollte, um falsche Zitate und eine allgemeine Falschdarstellung in den Medien bis zu einem gewissen Grad einzudämmen. Wie dieser Sprecher bei einer solchen Bewegung bestimmt werden kann, ist aber dennoch vermutlich ein Problem.

Daraus überleitend hat dann Ulrich Andres ein bisschen über den Relaunch von zeit.de geplaudert, woraus dann bald eine Diskussion über Nachrichten-Aggregation entstand und wie jeder von uns damit umgeht. Hier eine kurze Liste (und hoffentlich ansatzweise vollständige) von Sites, Diensten und Apps, die hierbei erwähnt wurden:

  • Feedly.com: Google Reader-Frontend im Magazin-Style
  • Fever°: Google Reader-Alternative zum Selbsthosten für 30 USD mit ein paar interessanten Ideen zur Vorselektion von Themen.
  • popurls.com: Einseitiger (im wahrsten Sinn des Wortes) Newsaggregator von Thomas Marban.
  • Alltop.com: News-Aggregator von Guy Kawasaki

Es war arg witzig, wie viele unterschiedliche Lösungen in den Raum geworfen wurden. Die einen setzen primär auf ihren RSS-Reader, andere haben für sich bereits zumindest eine primäre Nachrichtenquelle gefunden, wieder andere lassen sich für bestimmte Themen primär über Chats, Twitter und Freunde beraten. Ich persönlich bin ja mehr noch immer der RSS-Mensch, Die Zeit hat wirklich einen Stil, der mich einfach zum Lesen einlädt :-)

So, das war's leider auch schon wieder. Irgendwie war der Gedanke an "Schlaf" doch zu verlockend :-) Auf jeden Fall Danke an alle Beteiligten und ich freue mich echt schon auf's nächste Mal :-)

P.S.: Ganz vergessen. Am Donnerstag findet der World Usability Day mit Aktionen auf der ganzen Welt statt. Auf in Graz gibt es von 08:30 Uhr bis in den Abend hinein ein Programm mit Workshops usw. Mehr Infos gibt's auf worldusabilityday.at.

comments powered by Disqus