Webentwicklung mit Python: Link-Liste

Gestern war mal wieder Webmontag in Graz und ich habe auch eine kleine Präsentation zu Webentwicklung in Python beigetragen. Die Folien selbst onlinezustellen macht eher weniger Sinn, daher folgt im Anschluss einfach eine Link-Liste aller Tools und Frameworks bzw. sonstiger Ressourcen, die ich erwähnt habe :-)


Frameworks

  • Django: Framework aus dem Zeitungsbereich und daher primär auf CMS-Projekte ausgerichtet. Kommt mit eigenem Template-, Forms- und ORM-Layer.
  • Flask: Micro-Framework mit Jinja2 als Template-Sprache
  • Pyramid
  • web.py: Das “klassische” Micro-Webframework in Python ;-)
  • Bottle: Vergleichbar mit Flask, jedoch hat das Team zusätzlich das Ziel, keine externen Abhängigkeiten zu haben.
  • Zope: Das klassische Framework für CMS-lastige bzw. corporate Anwendungen

Libs und sonstiges Grundgerüst

  • Werkzeug: Bibliothek, die das Arbeiten mit WSGI erleichtert. Werkzeug ist vom selben Autor wie Flask und wird dort auch als Basis verwendet.
  • Jinja2: Ebenfalls vom Autor von Werkzeug und Flask stellt Jinja2 eine populäre Template-Sprache dar.
  • flup: Sammlung von WSGI-Tools, wobei hiervon vor allem das Interface von WSGI auf FastCGI u.a. von Django verwendet wird.
  • mod_wsgi: WSGI-Modul für Apache2
  • gunicorn: Schneller und schlanker WSGI-HTTP-Server mit eingebautem Worker-Management
  • virtualenv: Sandbox-Tool für Bibliotheken
  • pip: Paket-Management-Tool
  • supervisord ermöglicht einfaches Prozessmanagement ähnlich zu init.d unter Linux, jedoch plattformunabhängig. Leider habe ich ein paar Features mit jenen von upstart verwechselt. Sorry :-)
  • fabric: Tool zum einfachen Deployment auf einen oder mehrere Server. Fabric abstrahiert primär SSH- und Filesystem-Operationen.

Hosting

Irgendwie habe ich bei den Folien ganz auf Hostinganbieter vergessen, daher nun als Nachtrag auch hierzu eine kleine Liste. VPS-Lösungen gehen natürlich immer, also zuerst eine kurze Liste von Diensten, die ich selbst schon verwendet habe und glücklich damit bin bzw. war:

  • Linode: VPS-Anbieter mit Servern in den USA und UK.
  • Carrot-Server: VPS-Anbieter aus Graz mit Servern primär in Deutschland

Daneben sind in den letzten Monaten eine Reihe von Hostern aufgetaucht, die sich auf WSGI spezialisiert haben. Leider hatte ich bis jetzt noch nicht die Gelegenheit, diese auch auszuprobieren, aber auflisten schadet ja nicht :-)

  • ep.io: Cloud-basierter Webhoster und UK mit Verrechnung entsprechend der tatsächlich verbrauchten Ressourcen.
  • gondor.io: Noch nicht wirklich online, aber hier soll in Zukunft eine Hosting-Infrastruktur auch für Projekte außerhalb von Eldarion basierend auf der Rackspace-Cloud-Infrastruktur entstehen.

Zusätzlich wird noch in vielen Diskussionen dotcloud erwähnt, was auch durchaus vielversprechend aussieht, sollte der Preis stimmen :-)

comments powered by Disqus